English English

Stanford University in Berlin

Krupp Internships / Praktika

35 Jahre: 1982-2017 -- Chronologie

 

kruppessen

In jedem Jahr richtet die Krupp-Stiftung in der Essener Villa Hügel ein dreitägiges Seminar aus, bei dem die aktuellen und die zukünftigen Praktikanten, die noch bei Stanford in Berlin studieren, mit den Vertretern der Stiftung über ihre Erfahrungen in Deutschland sprechen und mehr über das Rhein-Ruhr-Gebiet lernen.

Jahr Meilensteine
1981-82

Ein Praktikanten-Programm für Stanford-Studenten in Deutschland beginnt als Pilotprojekt mit Unterstützung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).  In erster Linie werden Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften, die am Studienprogramm von Stanford in Berlin teilnehmen, vermittelt.

1982-83

Das erfolgreiche Pilotprojekt wird von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung übernommen und in sein Förderprogramm integriert (http://www.krupp-stiftung.de). In den folgenden Jahren wird das Programm auf Studierende aller Fachrichtungen ausgedehnt.

1990-91 Die ersten "Krupp Interns" arbeiten in den neuen Bundesländern — in Berlin (Deutscher Fernsehfunk, WEMEX Werkzeugmaschinenhandel GmbH), Brieselang (Gemeindeverwaltung), Dresden (Alternative Fraktion) und Meißen (Europa-Zentrum Meißen e.V.).
1993-94 Ausdehnung des Programms auf die vorlesungsfreien Sommermonate, um einer größeren Anzahl von Studierenden die Teilnahme zu ermöglichen.
1996 Die 500. Praktikantin wird plaziert: Victoria Jew, Studentin der "Materials Science & Engineering", am Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) in St. Ingbert.
2001 Das Kuratorium der Krupp-Stiftung erneuert die Förderung des Programms bis 2007 und sichert damit sein 25-jähriges Bestehen.
2005 Publikation des ersten jährlichen elektronischen Newsletters "Briefe aus Berlin".
2006 Das Kuratorium der Krupp-Stiftung befürwortet die weitere Förderung und sichert damit die Existenz des Programms bis in sein dreißigstes Jahr.
2011

Die Plazierung der 1000. Praktikantin, Molly Bauer (Museum Folkwang, Essen), wird in Essen gemeinsam mit ehemaligen Programmteilnehmern feierlich gewürdigt.

2012 Der 30. Jahrestag der Gründung des Programmes wird in der Villa Hügel begangen. Das Kuratorium der Krupp-Stiftung erneuert die Förderung des Programms für weitere fünf Jahre.
2015 Der 500. Praktikumsgastgeber wird gefunden.
2016 Die 1200. Praktikantin wird plaziert.